0 Artikel - CHF 0.00
Artikel   Menge Einzelpreis
Summe: CHF 0.00
Weiter Einkaufen Warenkorb anzeigen
Sicher einkaufen | SSL-Verschlüsselung

Kajaks und Paddle Boards bei Gonser

Preis | Neu | Top
30 | 60 | 90 |
"Coast Liner Lite" Stand Up Surfboard & Kajak
"Coast Liner Lite" Stand Up Surfboard & Kajak
statt UVP* 1249.00
CHF 699.00
"Long Tail Lite" Stand Up Surfboard & Kajak
"Long Tail Lite" Stand Up Surfboard & Kajak
statt UVP* 1299.00
CHF 719.00
"White Cap" Stand Up Surfboard & Kajak
"White Cap" Stand Up Surfboard & Kajak
statt UVP* 1149.00
CHF 629.00
"High Wave" Stand Up Surfboard
"High Wave" Stand Up Surfboard
statt UVP* 1049.00
CHF 579.00
"Highwave Lite"" Stand Up Surfboard & Kajak
"Highwave Lite"" Stand Up Surfboard & Kajak
statt UVP* 1099.00
CHF 599.00
"Rip Tide" Stand Up Surfboard
"Rip Tide" Stand Up Surfboard
statt UVP* 1099.00
CHF 549.00
"Wavecrest" Mini Stand Up Surfboard
"Wavecrest" Mini Stand Up Surfboard
statt UVP* 499.00
CHF 249.00
Doppel Kajak "Lite-Rapid"
Doppel Kajak "Lite-Rapid"
z.Zt. nicht verfügbar
CHF 99.90
Doppel-Kajak "Bolt X2"
Doppel-Kajak "Bolt X2"
statt UVP* 599.00
CHF 329.00
Doppel-Kajak "Ventura"
Doppel-Kajak "Ventura"
z.Zt. nicht verfügbar
CHF 299.00
Oceana Stand Up Surfboard & Kajak
Oceana Stand Up Surfboard & Kajak
statt UVP* 1249.00
CHF 699.00
Stand Up Paddle-Board & Kajak "WaveEdge"
Stand Up Paddle-Board & Kajak "WaveEdge"
z.Zt. nicht verfügbar
CHF 399.00

Gewusst wie mit Paddle Boards und Kajaks

Ein Kajak ist ein kleines, wendiges Boot, das von ein bis zwei Personen mittels Doppel- oder Stechpaddel angetrieben und gesteuert wird. Die ursprünglich aus Holz gefertigten Boote wurden zuerst von den Eskimos entwickelt. Die modernen Varianten aus Polyethylen o.ä. sind speziell für den Einsatz als Sportgerät etwa für Rennen oder als Wanderkajak optimiert und auch für bis zu vier Personen zu haben. Boards für das Stand Up Paddling sind in ihrer Rumpfform den Kajaks ähnlich. Anfangs wurden auch gewöhnliche Surfbretter für das Stehpaddeln benutzt. Die Diese Boards sind jedoch speziell für das Stand Up Paddling entwickelt worden.

Das Stand Up Paddle Board

Beim Stand Up Paddling sollten sich die Füsse etwa in der Mitte des Bootes befinden. Sind sie zu weit vorn, sinkt der Bug. Sind sie zu weit hinten, verlangsamt das das Vorankommen. Am besten kommt man voran, indem man das Paddel nahezu vertikal hält, wenn man ins Wasser eintaucht. Es ist wichtig, nahe am Boot zu bleiben, wenn man das Paddel nach hinten zieht. Aber nicht zu weit, denn dann wird das Paddel wackelig und instabil. Man braucht noch einige Zentimeter, um sanft die Bewegung wieder abzusetzen. Denken Sie daran dass man nicht auf dem Board festgeklebt ist. Entwickeln sie ein Gefühl für das Board, und bewegen sie sich darauf. Üben Sie in ruhigem, flachem Wasser. Man bewegt sich relativ viel, gerade bei unruhigerem Wasser, um sein Gleichgewicht zu behalten. Fangen sie langsam an, ihr Boot zu drehen. Dazu schieben Sie das Wasser von sich weg. Diese Art des Drehens ist sehr langsam. Im Wettbewerb etwa kann man das nicht gebrauchen. Verlagern sie stattdessen ihr Gewicht nach hinten und paddeln dann. Das Boot dreht sich schneller und das ganze wirkt nicht so "anfängermässig". - Stand Up paddling ist etwas tolles, um seine Zeit zu verbringen. Verzweifeln Sie nicht, wenn es nicht sofort klappt. Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen!

Boards von bestway als Paddle Board & Kajak nutzbar

In unserem Shop finden Sie hochwertige bestway Hydro-Force Boards. Sowohl das Modell „WaveEdge“ als auch das „LongTail“ lassen sich als SUP oder als Kajak nutzen und überzeugen mit der bekannten bestway Qualität. Und damit Sie auch gleich loslegen können, sind im Lieferumfang neben dem Board und dem Aluminium Ruder noch Handpumpe, Reparatur-Set, Druckmesser und Reisebehälter mit dabei. 

Tipps für Paddle Board und Kajak

Sowohl fürs Stehpaddeln als auch Kajak-Fahren ist es zunächst einmal hilfreich zu wissen, wo man überhaupt fahren darf. Grundsätzlich gilt: Es ist überall erlaubt, wo es nicht verboten ist. Und Kanufahren ist relativ selten verboten, da es keinen Motor gibt. Auskünfte erteilt die Schweizer Seepolizei. Ein Blick ins Internet lohnt in jedem Fall. Erkundigen Sie sich beispielsweise über die Schwimmwestenpflicht: Bei Kajaks, Surfbrettern, Kanus und Pedalos ist das Tragen von Schwimmwesten freiwillig, wenn Sie sich nicht weiter als 300 m vom Ufer entfernen. Jedoch kann eine Schwimmweste nie schaden und ist von daher empfehlenswert. 

Jetzt CHF 10 Rabatt sichern!
Jetzt zum kostenlosen Newsletter anmelden und CHF 10 Rabatt sichern!
Jetzt anmelden und Gutschein sichern
Mindestbestellwert 50 CHF. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Die Abmeldung ist jederzeit möglich.